Beratung, Coaching, Mediation oder Klärung?

 

 

Übersicht über die Methoden

 

Anfrage: „Wir streiten uns heftig, es gelingt uns nicht mehr vernünftig miteinander zu reden. Was können wir tun?“

 

Beratung:

Antwort: „Konstruktiv streiten und achtsam miteinander zu reden ist eine komplexe Kunst, die gelernt und eingeübt werden muss. Das geht sehr vielen Menschen so. Ich empfehle Ihnen die Anweisungen zu „Konstruktiv Streiten“ und zum „Zwiegespräch“ gemeinsam zu lesen, um miteinander ins Üben zu kommen.“

Die Beratung empfiehlt Werkzeuge und Methoden, mit denen Sie lernen können, ihr Problem zu lösen.

 

Coaching:

Antwort: „Wie wäre denn Ihr Umgang miteinander, wenn es Ihnen gelingen würde, konstruktiv miteinander zu streiten und zu reden? Wann ist Ihnen das zuletzt gelungen? Was können Sie tun, damit Ihnen das wieder gelingt? Was wäre der nächste Schritt?“

Coaching hilft Ihnen, Ihren Weg zu finden, um gemeinsam weiterzukommen und Ihr Problem selbst in den Griff zu kriegen. Coaching ist Hilfe zur Selbsthilfe, es unterstützt Sie in Ihrer Kompetenz, Lösungen zu finden oder veränderte Verhalten zu etablieren.

 

Mediation:

Antwort: „Worüber würden Sie denn sprechen, wenn es Ihnen gelingen würde, konstruktiv miteinander zu reden? Welche Themen müssen geklärt werden?“

Die Mediation hilft, zu Lösung und Ergebnis zu einem Thema zu gelangen. Ohne tief in Beziehung der Beteiligten einzutauchen, wird nach Kompromissen oder Win-Win-Lösungen auf der Sachebene gesucht.

 

Klärungshilfe:

Antwort: „Welche Konflikte, unerfüllte Bedürfnisse oder Verletzungen führen dazu, dass Sie nicht mehr konstruktiv miteinander reden können und sich häufig streiten?“

Verfahrene und stark emotional belastete Konflikte lassen sich nicht rein auf der Sachebene lösen. Die Klärungshilfe will die Ursachen und Verhaltensmuster sichtbar machen, die Streit und Störungen auf der Beziehungsebene verursachen und aufrechterhalten. Werden die schwierigen Gefühle thematisiert, gesehen und verstanden, kann der Konflikt heilen. Anschließend sind Lösungen auf der Sachebene in der Regel recht einfach zu finden.

 

Auf den Punkt gebracht:

Die Beratung empfiehlt Werkzeuge und Methoden,

das Coaching stärkt die eigene Lösungskompetenz,

die Mediation sucht nach Lösungen, die für alle Beteiligte akzeptabel sind,

die Klärungshilfe schafft Klarheit, dass verletzte Beziehungen heilen können.

 

.